Am 17.01. auf die Sraße gegen Rassismus!

masaja

MANNHEIM SAGT JA!
FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN –
FÜR VIELFALT STATT HASS UND ANGST!

Demoparade am 17. Januar 2015
Sammelort und Start: Schlosshof 14:00 Uhr
Kundgebung: Alter Messplatz 15:00 Uhr
Kulturfest: mit Live-Musik im Capitol ab 16:00 Uhr

Link: Mannheim sagt Ja!(FaceBook)

Freiheit für Tomas!-Unterstützt den Kampf gegen seine Auslieferung!

tomas

Infoveranstaltung zur Verhaftung von Tomas in Mannheim und zur Repression gegen die baskische Unabhängigkeitsbewegung in Spanien und Frankreich.

Am Dienstag, 16. Dezember werden der Anwalt Jonan Lekue, der Journalist Ralf Streck und Uschi Grandel von EHLagunak Deutschland zu Gast im JUZ Mannheim sein und zur Situation von Tomas berichten.
Der Vortrag beginnt gegen 20:30 Uhr.
JUZ-Mannheim

Ende Oktober wurde in Mannheim Tomas Elgorriaga Kunze verhaftet. Ihm wird die Mitgliedschaft in der ETA vorgeworfen. Jetzt droht ihm die Auslieferung.
Ausführliche Infos: Freundinnen und Freunde des Baskenlandes

Bereits 1998 wurde er verhaftet und erlitt schwere Folter durch die spanischen Behörden. 2000 konnte er fliehen und lebte seitdem unter falschem Namen in Freiburg, wo er Arbeit an der Universität fand. Er ist einer der vielen baskischen Flüchtlinge, die wegen des Konflikts mit Spanien und Frankreich das Baskenland verlassen mussten. Seit seiner Verhaftung ist Tomas in der JVA Mannheim inhaftiert.

Die Referenten werden zur Verhaftung, zum aktuellen Stand der Auslieferung und zur Situation im Baskenland berichten. In Spanien droht Tomas ein Gefangenenregime, dass die baskischen Gefangenen mit unmenschlichen Sondergesetzen drangsaliert.

Selbst Folter und das „Verschwinden“ von Menschen geschieht dort heute noch — mitten in der EU — mehr als 30 Jahre nach dem Ende der Franco-Diktatur.

KEINE AUSLIEFERUNG — WEDER AN FRANKREICH NOCH AN SPANIEN!

Schluss mit Folter und strafverschärfenden Sondergesetzen für baskische politische Gefangene! Für eine politische Lösung des Konflikts im Baskenland!

Organisiert wird die Veranstaltung von:
AK Antifa Mannheim
Rote Hilfe Heidelberg/Mannheim

Demo in Frankfurt: Weg mit dem PKK-Verbot!-Verteidigt die Revolution in Rojava!

banner

Für den 29.11.2014 ruft das Internationalistische Aktionsbündnis FFM zu einer Demo auf. Wir unterstützen den Aufruf und werden gemeinsam mit vielen weiteren Internationalisten*innen nach Frankfurt fahren. Aus Mannheim wird es eine gemeinsame Anreise mit dem Zug geben.

Alle Infos im Überblick:

Aufruf und Mobiseite für die Demo: savekobane!

Zugtreffpunkt für Mannheim: ab 13.10Uhr werden Leute am HBF-Mannheim sein. Wir fahren mit Gruppentickets, seid deshalb bitte rechtzeitig da.
Abfahrt ist 13.39Uhr

superbanner

[HN] Kurzbericht Demonstration „Solidarität mit Kobanê – Weg mit dem PKK-Verbot“

hn-weg mit dem PKK-Verbot

Einige Menschen aus Mannheim fanden den Weg nach Heilbronn zur Demo für Kobane und einem Ende des PKK Verbot. Wir waren mit dabei und möchten an dieser Stelle auf einen Bericht der Organisierten Linke Heilbronn (OL) verweisen: Bericht und Bilder

Am 29.November geht es gleich weiter, diesmal in Frankfurt am Main (FFM). Auch hier wird es gegen das Verbot der PKK gehen. Es wird eine gemeinsame Anreise aus Mannheim geben. Achtet auf weitere Ankündigungen. Hier der Aufruf aus FFM: Save Kobane!

Solifahnen ab sofort im Infoladen Mannheim!

soli

Die ersten Solifahnen für Rojava/Kobane sind da. Im Infoladen Mannheim sind diese ab sofort immer Dienstag und Donnerstag zu den Öffnungszeiten zu haben.

Zur Aktion: „…Mit dem Erlös jeder Fahne unterstützen wir die demokratischen Selbstverwaltungsstrukturen in Kobane & ganz Rojava!
Wir werden das Geld zu den kurdischen Genoss*innen nach Rojava weiterleiten, diese werden am Besten Wissen wo es benötigt wird. Ob für humanitäre, zivile oder Selbstverteidigung Strukturen!“

Link(Facebook): Antifa Enternasyonal

Ebenfalls eine gute Soliaktion in Mannheim. Das JUZ „Friedrich Dürr“ unterstützt ebenfalls den kurdischen Befreiungskampf.
Link: JUZ auf Facebook
JUZ Homepage

soli2