Achtung! Wichtig!

Wir haben eine neue Email über die wir ab sofort erreichbar sind:

akimannheim@vfemail.net

[MA] Bericht Kobane Solidemo 09.10.

09.10-1

Am 09.10. demonstrierten erneut fast 1000 Menschen durch die Mannheimer Innenstadt. Gegen 18Uhr startete die Demo vom Wasserturm Richtung Paradeplatz. Wieder wurden über die gesamte Demonstration hinweg viele Fahnen, Transparente und Schilder mitgeführt. Die Stimmung in der Demo war aufgrund der aktuellen Ereignisse in Kobane sehr kämpferisch. Vor allem war von vielen Teilnehmer*innen die Wut und Fassungslosigkeit zu verspüren über das Verhalten der deutschen Regierung sowie der restlich Welt. Das Wegschauen und sich aus der Verantwortung ziehen führt gegenwärtig dazu das der IS immer weiter voranschreitet. Immer deutlicher wird auch, das der türkische Staat den IS unterstützt. Als Antwort darauf entstehen gerade in den türkischen Gebieten Kurdistans Aufstände welche bewaffnet geführt werden und durchaus schnell den Charakter eines Bürgerkrieg annehmen könnten. Die deutsche Politik muss dringend handeln. Deshalb fordern wir:
-Weg mit dem PKK Verbot!
-Diplomatischer und wirtschaftlicher Druck auf die türkische Regierung um ihren IS begünstigenden Kurs zu brechen!
-Keine neuen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien und alle anderen Förderer der IS Mörder!

Und wem das alles zu weit weg und apellhaft erscheint hier noch ein kleiner Verweis auf ganz einfache Soliarbeit die wir alle jetzt schon leisten können:
Soli Fahne für Kobane/Rojava
In Mannheim gibt es die Fahnen im lauf der nächsten Tage im Infoladen.

Achtet auf weitere Infos die kommenden Tage.

soli

[MA] Solidaritätskundgebung für Kobane!

pkk8

+++ Am Donnerstag den 09.10. ab 18 Uhr Kundgebung/evtl. Demo wegen der Bedro­hung Kobanês durch den IS und wegen der Befürch­tung von Mas­sa­kern +++

Die Kundgebung findet auf dem Marktplatz statt. Kommt vorbei und zeigt euch mit dem kur­di­schen Auf­bruch in Rojava soli­da­risch! Hoch die inter­na­tio­nale Solidarität!

Achtet auf weitere Ankündigungen, die nächsten Tage werden vermutlich weitere Soliaktionen sehr kurzfristig angekündigt.

Aktuelle Infos aus Kobane: Ticker der Seite Civ­aka Azad

[FFM] Mehrere Tausend Menschen auf Solidaritätsdemonstration für Kobane

ypg1

Am Samstag den 04.Oktober demonstrierten in Frankfurt ebenso wie in vielen anderen Städten mehrere Tausend Menschen für Solidarität mit Kobane.
Wir unterstützten den Aufruf der YXK Frankfurt (Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V.) und reisten gemeinsam mit einigen kurdischen Genossen*innen aus Mannheim und Ludwigshafen an. Die Demo verlief durch die Frankfurter Innenstadt vom Hauptbahnhof vorbei an der EZB zum Römer. Der lange Demonstrationszug war durchweg mit Fahnen, Schildern und Transparenten ausgestattet. Im gesamten Verlauf wurden Parolen gegen den IS Terror gerufen.
Wir beteiligten uns an einem „Jugendblock“ mit diversen Transparenten.
Das Verhalten der deutschen Regierung erscheint gegenwärtig mehr als verlogen. Während in Kobane ein erbitterter Abwehrkampf der YPG Einheiten mit unzureichenden Mitteln stattfindet, liefert Deutschland ausschließlich die dringend benötigten Panzerbrechenden Waffen in den Nordirak. Offensichtlich will man nicht den politischen Kurs der Türkei durchkreuzen. Die türkische Regierung zeigt erwartungsgemäß kein Interesse den IS Banden Einhalt zu gebieten. Ganz im Gegenteil, sind diese doch nützliche Erfüllungsgehilfen um dem kurdischen Aufbauprozess einer neuen Gesellschaftsordnung ein Ende zu bereiten. Wäre dies nicht schon schlimm genug, ist die Nachricht das die deutsche Regierung erneut Waffen an Saudi-Arabien liefert an Zynismus kaum noch zu überbieten. Kamen doch ausgerechnet von dort die maßgeblichen Impulse sowie notwendige Materielle Unterstützung für die IS Schlächter.

Deshalb fordern wir erneut ein Ende der deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien und Türkei!
Die Kriminalisierung der kurdischen Bewegung in der BRD muss beendet werden!
WEG MIT DEM PKK VERBOT!

Achtet auf weitere Ankündigungen und Solidaritätsaktionen!

BILDER und AUFRUF: (mehr…)

[MA] Bericht zur Solidaritätsdemo: Kobane ist nicht alleine – Stoppt den Terrror des IS!

haltstand

Am 22.09.2014 demonstrierten mehr als 500 Menschen in Mannheim gegen die aktuellen Angriffe der IS Mörderbanden auf die kurdischen Gebiete in Syrien. Sie solidarisierten sich mit dem mutigen Widerstandskampf der YPG. Mit zahlreichen Transparenten, Schildern und Fahnen wurde den Passantinnen und Passanten vermittelt was das Anliegen der Demonstranten*innen ist. Zudem wurden viele Parolen auf kurdisch, türkisch und deutsch(z.B.“Was wir wollen ist doch klar! Weg mit dem Verbot der PKK!“) gerufen. An der Demonstration beteiligten sich wie schon in den letzten Wochen vor allem kurdische und türkische Gruppen aber auch erfreulich viele Personen aus der deutschen Linken.

Wir beteiligten uns ebenfalls an der Demonstration und hoben einmal mehr hervor das es überfällig ist die PKK von der Terrorliste zu streichen. Die deutsche Politik muss endlich der Kriminalisierung und Verfolgung der kurdischen Befreiungsbewegung ein Ende setzen.(kurzer Aufruf zum weiterlesen)

Während wir diesen Bericht verfassen scheint sich die Lage in Kobane immer weiter zu verschärfen. Die nächsten Stunden und Tage sind entscheidend für die Menschen in der Region und die über Jahre hart erkämpften demokratischen Strukturen der Selbstverwaltung.

Deshalb rufen wir alle dazu auf sich an weiteren Solidaritätsaktionen zu beteiligen.

Zeigt den Menschen in Kobane und ihren Familien und Freunden hier vor Ort das sie nicht alleine sind!
Solidarität mit Rojava!

Weg mit dem PKK Verbot!

In Mannheim findet am Freitag den 26.09. eine weitere Veranstaltung statt.
Kommt alle zur Kundgebung für Kobane – Solidarität mit ROJAVA!
Ab 17Uhr auf dem Marktplatz

Weitere Infos: Linksammlung